Tänze der Barockzeit

Seit vielen Jahren arbeiten wir an der Rekonstruktion der originalen Musik historischer Tänze. Inzwischen haben wir schon mehr als 100 Notensätze in den Opern, Balletten und Recueils des 17. & 18. Jahrhunderts gefunden. Diese haben wir auf die Tänze angepasst, d.h. die Wiederholungen, Verzierungen, etc. des Tanzes mit dem Originalstück abgestimmt.
Es sind alles Originalsätze und keine Eigenkompositionen!

Einige dieser Tänze habe ich inzwischen auch schon mit dem Leipziger Barockorchester eingespielt und sie sind schon seit einigen Jahren auf der Fleur de Lys CDs erhältlich.
Meine Materialien sind GEMAFREI.
D.h. die Rechte für die Aufführung müssen nur mit mir abgestimmt werden und die inzwischen imens hohen Gebühren an die Gema können gespart werden.

Jedes Tanzblatt enthält
Partitur und Einzelstimmen eines barocken Bühnentanzes,
die aus dem originalen Druck in moderne Notenschrift
mit G- und F-Schlüsseln übertragen worden ist.
Die Mittelstimmen sind sowohl im G-Schlüssel
als auch im C-Schlüssel notiert.

Die Partitur und Stimmen sind so aufgebaut,
dass die Zeilen mit denen
der originalen Choreographie übereinstimmen.
Sie sind mit Ziffern versehen,
die den Seiten der Feuilletnotation entsprechen.
Wiederholungen sind oft ausgeschrieben.
Die Verständigung zwischen Tänzern und Musikern
wird dadurch wesentlich erleichtert.

Alle Notensätze findet Ihr nach den Namen der Choreographien geordnet unter:
http://www.barocktanz.com/noten.html

Since many years my father and I work in the project to find and reconstruct the original scores of the historiscal dances. We already published even more than 100 of them.
All these scores are available here:
http://www.baroque-dance.com/scores.html

c