Tänze aus dem Taschenbuch zum geselligen Vergnügen (1791-1827)

Die zwischen ca. 1790 und 1832 erschienene Musenalmanachreihe „Taschenbuch zum geselligen Vergnügen“ ist eine wahre Schatzkiste für den Tanz in Deutschland zwischen der französischen Revolution und dem Biedermeier. Insgesamt sind durch die jährlich herausgegebenen Bände knapp 400 Gesellschaftstanzchoreographien erhalten. Überwiegend sind das Longways (Anglaisen, Ecossaisen etc.) und Cotillons (im Sinne des 18. Jahrhunderts) in Squaresets (mit 4, 6, 8 und 12 Paaren). Daneben finden sich auch Quadrillen (Contredanses), zwei Cotillons (im Sinne des 19. Jahrhunderts), zwei choreographierte Paartänze und eine Reihe von Tanzspielen.

An diesem Wochenende tanzen wir daraus eine Auswahl von leicht bis schwer und quer durch vier Jahrzehnte.

Die Zeiten sind:
Samstag 13:00-15:30 und 16:15-18:45 Uhr
Sonntag 10:00-12:30 und 13:30-16:00 Uhr
 

Historischer Tanz in Frankfurt 2022:

2.-3. Juli Barocktanz:
„La Savoye“ (1700)

30.-31. Juli Empire:
Tänze aus dem Taschenbuch zum geselligen Vergnügen (1791-1827)

20.-21. August Barock & Rokoko:
Hessen im Spiegel des Gesellschaftstanzes des 18. Jahrhunderts

3.- 4. September Barocktanz:
Barocktänze choreographiert für Kinder

17.-18. September Renaissance:
Arbeaumania – Die Tänze des 16. Jahrhunderts

8.-9. Oktober Empire:
Das Jane-Austen Wochenende

12- 13. November Renaissance:
Renaissancetänze von Domenico und seinen Schülern

3.–4. Dezember Barocktanzsolo:
„The Slow Minuitt by Mr Caverley“ (1720er)

Weitere Informationen finden sich auf meiner Webseite www.historische-tanzkunst.de sowie im Flyer.

 

Ballett im Hof Frankfurt Rödelheim

Westerbachstraße 50
60489 Frankfurt
Germany

Teacher

+49-69-7074563
Den ersten Kontakt mit Barocktanz hatte Christian Griesbeck 1995. Seit 2005 beschäftigt er sich nun intensiv mit Historischem Tanz der verschiedenen Epochen in... read more

Contacts

+49-69-7074563
Liebigstr. 29
60323 Frankfurt
Germany